maßgeschneiderte Rohrleitungen aus dem Hochleistungskunststoff PE 100-RC für die Seewassernutzung

Um dem gemeinsam Ziel der CO2 Neutralität ein Stück näher zu kommen, lieferte AGRU Kunststofftechnik hochwertige Umwelttechnologie aus Bad Hall in die Schweiz. Für die Seewassernutzung maßgeschneiderte Rohrleitungen aus dem Hochleistungskunststoff PE 100-RC ermöglichen die Nutzung des Tiefenwassers aus dem Genfersee. Nach dem Wärmepumpenprinzip kann das das Arbeitgeberzentrum Centre Patronal umweltschonend geheizt und gekühlt werden. Die Berufstaucher der Schweizer Firma Hydrokarst Swiss installierten die Rohrleitung und senkten sie auf den Seegrund ab.

Das Funktionsprinzip der Seewassernutzung ist einfach erklärt: Mittels Wärmepumpe wird dem Wasser Energie entzogen, die durch Verdichtung auf ein höheres, nutzbares Temperaturniveau angehoben wird. Dabei wir ein Vielfaches der für die Wärmepumpe eingesetzten elektrischen Leistung als Wärme erzeugt und der Energieaufwand für die Heizung um bis 50 % gesenkt. Mit Seen und großen Flüssen stehen bisher kaum genutzte, gigantische Wärmespeicher zur Verfügung. Dabei kann selbst ein zugefrorener See im tiefen Winter umweltfreundliche Heizenergie liefern. Das Prinzip der Wärmepumpe verwendet man auch zum Kühlen und kann damit stromfressende Klimaanlagen komplett einsparen.

Mehr dazu auf https://www.agru.at/de/anwendungen/agruline/seewassernutzung-fuer-waermepumpentechnologie/

Zum Newsletter anmelden

Ich freue mich auf deine Anfrage

Impressum            Datenschutzerklärung          Kontakt

Umgesetzt von Plappermaul - Marketing und Kommunikation

© steyrland