Trinkwasserbehälter­sanierung Zell am See

In der Salzburger Stadtgemeinde Zell am See werden seit 2016 die in die Jahre gekommenen Trinkwasserhochbehälter saniert. Das auf die Sanierung von Trinkwasserbehältern spezialisierte Unternehmen Liot Kunststofftechnik GmbH verwendet dazu das von AGRU Kunststofftechnik produzierte Trinkwasserauskleidungssystem „HYDROCLICK“ (etertub-aqua®).

 

PROJEKTDETAILS

Liot Kunststofftechnik hat in den letzten Jahren bereits mehrere Trinkwasserbehälter in Zell am See erfolgreich saniert. Für die beiden Kammern des Hochbehälters
Fuchslehen wurden insgesamt 640 m² HYDROCLICK (etertub-aqua®) -Platten fachmännisch installiert. Mit diesem Auskleidungssystem wird eine auf Dichtheit geprüfte Auskleidung aus PE 80 in die bestehende Wasserkammer eingebaut.

Die HYDROCLICK Platten mit ihren porenfreien und glatten Oberflächen sorgen für eine sichere und hygienisch einwandfreie Speicherung des Trinkwassers. Die Abstandhalternoppen an der Rückseite dienen als mögliche Drainage für Kondenswasser und Wassereindringungen durch die bestehende Betonkonstruktion. Ein Druckaufbau zwischen “alter” Konstruktion und “neuer” Auskleidung kann mit diesem System vermieden werden. Eindringendes Wasser kann zwischen der Betonwand und der Rückseite der HYDROCLICK Platte in den Pumpensumpf der Schieberkammer abgeleitet werden. Ausgekleidet werden die gesamte Bodenfläche (inkl. Pumpensumpf) und
alle Wandflächen in der Regel bis ca. 20 cm über den maximalen Wasserspiegel.

WEICHMACHERFREIES, FÜR TRINKWASSER ZUGELASSENES MATERIAL

Da auch die Rohrdurchführungen, die aus gusseisernen Rohrleitungen bestanden, durch PE-HD Rohre von AGRU ersetzt wurden, kommt das Trinkwasser im Behälter nur noch mit Polyethylen in Berührung. Der Werkstoff Polyethylen erfüllt bezüglich Lebensmittelhygiene, mechanischer Festigkeit und Langlebigkeit höchste Ansprüche. Denn der thermoplastische Kunststoff
ist physiologisch unbedenklich, geruchlos, geschmacksneutral und weichmacherfrei. Da die einfach zu reinigende HYDROCLICK (etertub-aqua®) Auskleidung zudem dauerhaft korrosionsbeständig ist und gegen Chlorierung bis zu 3 mg/l dauerhaft beständig ist, ist sie das ideale System zur Sanierung von Trinkwasserbehältern. Auch die Montage funktioniert bei HYDROCLICK (etertub-aqua®) rasch und sicher. Das System besteht aus einer Platte mit den CLICK- und Abstandhalternoppen, die im Extrusions-Kalandrierprozess ausgeformt werden sowie dem CLICK-Profil, das auf die CLICK-Noppen der Platte abgestimmt ist. Zusätzlich punktet HYDROCLICK (etertub-aqua®) durch kurze Einbauzeiten, eine saubere und sichere Montage und dauerhaft dichte Schweißverbindungen. Auch die Inspektion des Trinkwassertanks ist dank der blauen Oberfläche einfacher.

 

AGRU HYDROCLICK – SYSTEM

In einem ersten Schritt werden die CLICK-Leisten ohne aufwendige Vorarbeiten im Wand- und Bodenbereich des Behälters mechanisch fixiert. Danach erfolgt das Einklicken der HYDROCLICK-Platten (etertub-aqua®). Mittels Extrusionsschweißung werden die Plattenstöße dicht verschweißt. Durch den Abstand zwischen HYDROCLICK Platte und Betonwand kann Luft hinter dem System zirkulieren und eine weitere Korrosion der Betonstruktur verhindert werden. Zur Be- und Entlüftung des Reservoirs wurde eine Luftfilteranlage mit Zwangsbelüftung ebenfalls mit PE 100 Rohren von AGRU installiert. So bleibt das Trinkwasser stets rein und Kondenswasserbildung an den Betonträgern der Dachkonstruktion wird wirksam vermieden.

Zum Newsletter anmelden

Ich freue mich auf deine Anfrage

Impressum            Datenschutzerklärung          Kontakt

Umgesetzt von Plappermaul - Marketing und Kommunikation

© steyrland